Klassentreffen

Sieben Hochschulklassen zu Gast im Wedding. Die achte Ausstellungsreihe lädt zu einem einmaligen „Akademierundgang“ ein: sieben Professoren aus Deutschland und den Niederlanden präsentieren Arbeiten Ihrer Studenten drei Wochen lang bei secondhome projects.

Zu sehen sind die Klassen:

Andreas Bee; Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig


Eberhard Bosslet; Hochschule für Bildende Künste, Dresden

Christian Jankowski; Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart


Marko Lehanka; Akademie der Bildenden Künste, Nürnberg


Martin Liebscher; Hochschule für Gestaltung, Offenbach


Johannes Schwartz; Gerrit Rietveld Academie, Amsterdam


Thomas Zipp; Universität der Künste, Berlin

Die alte Frage ob Kunst gelehrt werden kann und wenn ja wie? und vor allem wieso? wird im Klassentreffen sicherlich nicht gelöst werden. Es treffen sich Klassen, kein Klassenkampf, sondern andere Fragen: Welche Wege werden gegangen? Welche Abgründe universitärer Sickergruben müssen überwunden werden? Wie prägen die Meister Ihre Schüler? Können Akademien mit einer extrem individuellen Ausbildung in der modularisierten Welt noch lange überleben? Wird hier die Kunst von morgen gemacht? Wie individuell sind die Klassen, wie klassenbewußt der Einzelne? Findet mich das Glück?

Schon die Präsentationen sind denkbar unterschiedlich: es gibt die vom Professor kuratierte Gruppenausstellung aber auch das studentische Gesamtwerk, bei dem das Kollektiv als Autor auftritt.